Schiedskommission belohnt Leitungen von Familienzentren

Schiedskommission belohnt Leitungen von Familienzentren

Nachdem die Arbeitsrechtliche Schiedskommission (ARS-RWL) im Herbst 2013 der Arbeitsrechtlichen Kommission empfohlen hatte, eine Zulage für die Leitungen von Familienzentren zu beschließen, musste heute eine endgültige Entscheidung gefällt werden, das es der ARK-RWL nicht gelungen war, die Empfehlung umzusetzen. Der vkm-rwl hatte Anfang 2013 den Antrag gestellt, für diese Mitarbeitenden eine Zulage in abgestufter Höhe zu zahlen; die Dienstgeberseite lehnte dies ab mit der Begründung, dass die zusätzlichen Aufgaben sich nicht qualifiziert aus den normalen Tätigkeiten einer Leitung von Kindertageseinrichtungen herausheben. Auch nachdem die Mitarbeiterseite der ARK angeboten hatte, nur noch eine einheitliche - erheblich geringere - Zulage zu zahlen, gab es keine Mehrheit dazu, der Empfehlung der ARS-RWL zu folgen.

Nach dem heute erfolgten Beschluss der Schiedskommission erhalten die Leiterinnen von Familienzentren ab dem 1. Juli 2014 eine Zulage von 100 EURO. Damit wird nun wenigstens eine kleine Anerkennung für die besondere Verantwortung der Beschäftigten in diesen Tätigkeiten möglich

 

Zurück