Tariferhöhung in Kirche und Diakonie

Arbeitsrechtliche Kommission RWL beschließt Tariferhöhung


Nach vielen Jahren ist es der Arbeitsrechtlichen Kommission Rheinland-Westfalen-Lippe in ihrer Sitzung am 10.05.2016 gelungen, die lineare Erhöhung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Geltungsbereich des BAT-KF mit Mehrheit zu beschließen, ohne die Schiedskommission anrufen zu müssen.

 

Zum 1. Juni 2016 steigen die Tabellenentgelte sowie die Entgelte der Praktikant(inn)en zunächst um 2,4 % und ab 1. Dezember 2016 um weitere 2,35%. Außerdem steigen die Ausbildungsvergütungen einschließlich Krankenpflegeschüler/innen zu denselben Terminen um 35,00 Euro und 30,00 Euro. Bei den Nachwuchskräften erhöht sich zudem der Urlaubsanspruch von 28 auf 29 Tage.

 

Außerdem wurde eine Regelung zur Übernahme nach Abschluss der Ausbildung für mindestens 12 Monate vereinbart, sofern freie Stellen vorhanden sind.

 

Die Laufzeit der Altersteilzeitordnung wird verlängert. Nun kann Altersteilzeit bis spätestens 31.12.2019 begonnen werden. Die Aufstockung erfolgt unverändert auf ein Mindestnetto von 76%. Auch die Laufzeit der Beschäftigungssicherungsordnung wurde bis 31.12.2017 verlängert.

 

Die Eigenbeteiligung bei der KZVK bleibt unverändert. Auch die Jahressonderzahlung wird nicht gekürzt, da die neue Entgeltordnung (entspricht den Entgeltgruppenplänen im BAT-KF), die im öffentlichen Dienst vereinbart wurde derzeit nicht übernommen wird.

 

 

 

 

 

 

Zurück